© Angelika Lutz, pixelio.de
© Angelika Lutz, pixelio.de

Alles hängt mit allem zusammen ...

 

Leicht übertrieben!?  Aber ist es nicht immer wieder überraschend, auf Zusammenhänge und Abhängig-keiten innerhalb komplexer Lerngebiete zu stoßen? 
Details werden oft erst im Zusammenhang deutlich und verständlich.

Mindmaps sind hilfreich, wenn Verflechtungen, Abhängigkeiten und eben Zusammenhänge visualisiert werden sollen.

 

Während klassischen Mind Maps (nur) die strukturierte visuelle Darstellung ermöglichen, erlauben neuere Mindmap-Werkzeuge Verweise auf Dateien, Kommentare, Bilder und Internetquellen per Hyperlink.

Externe Datenquellen werden auf diesem Weg zusammengeführt. Aus der Mind Map heraus können diese Quellen sofort aufgerufen werden.

 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten ...

 

Ob es um eine Stoffsammlung, um die Verknüpfung von unterschiedlichen Quellen aus dem Internet oder die Strukturierung eines Themas geht ...
mind42 ist ein Werkzeug, das z.B.

  • bei Unterrichtsvorbereitungen,
  • als Materialpool zur Weitergabe an Schüler oder Kollegen,
  • als normales klassisches Mind Map Werkzeug,
  • als Hilfsmittel beim Erschließen eines neuen Themas
  • zur Ergebnissicherung bei Gruppen- und Projektarbeit sowie

in vielen anderen Situationen des Schulalltags erfolgreich eingesetzt werden kann.

 

Alleine ... oder gemeinsam ... ???

 

mind42 erlaubt vernetztes Arbeiten! Mehrere Teilnehmer können parallel, gleizeitig an ein und derselben Mind Map tätig sein. Einzige Voraussetzung hierfür ist, dass eine Person die anderen per Mail zur Mitarbeit einläd und ihnen damit die Berechtigung zum Zugriff und zur Mitgestaltung der Mind Map erteilt.